GNM führt „kleines Varieté“ durch

Alles war ein bisschen kleiner als an normalen Varieté-Abenden: keine Eltern, keine ganz volle Aula, auch keine Bewirtung. Dennoch spürten alle Beteiligten das typische Feeling, das diese Veranstaltung seit über 15 Jahren an unserer Gesamtschule verbreitet. Und die Mixtur aus Bühnenbildern, verkleideten Schüler*innen und Requisiten, die schon seit Mittwoch in der Aula zu sehen waren, fügten sich auch bei diesem Mini-Varieté zu einer bunten Mischung von ambitionierten und lebendigen Beiträgen.

LiteraturkursKochshow in Knollendorf

Insgesamt zwölf Vorführungen wurden präsentiert, von Tänzen über Sketche, pantomimischen Beiträgen, Schwarzlicht bis hin zu Theaterszenen gab es ein buntes Programm, das unter Leitung von Gotthard Vaaßen auf die Beine gestellt wurde. Und trotz kurzer Vorbereitungszeit gelang es den Darstellen und Gestalten (DG)- und Sportkursen, mit ihren Auftritten für gute Laune zu sorgen und vom 300-köpfigen Publikum großen Applaus zu bekommen. „Ich bin sehr froh, dass wir trotz der Einschränkungen diese Veranstaltung durchgeführt haben“, sagt Schulleiter Stefan Möller, der die Veranstaltung einleitete und in der ersten Reihe saß. Nach einem improvisierten, aber hochkultivierten karnevalistischen Beginn zeigten dann alle Beiträge ihre Interpretation des Mottos „Himmel und Erde“ - und eine individuelle Note.

Besonders auffällig waren dabei die rheinische Hänneschen-Kochshow (natürlich mit Himmel und Äd) vom DG-Kurs 9 und der beeindruckende Auftritt des Literaturkurses. Aber auch der sprachlose Kinoschocker des DG-Kurses 7, ein dramatischer Blick in ein Flugzeug (DG 8), eine moderne Adaptation von Alice im Wunderland (DG 10), Mary Poppins in der Schule (DG 10) ein Schwarzlichtbeitrag (DG 8), eine Neuinterpretation von „viel Lärm um Nichts“ (DG 7), „von der Erde in den Himmel - oder auch nicht“ (DG 9) und drei Tanzbeiträge von Q1 und Q2 zeigten, wie wichtig Bühnenerfahrung für die Schüler*innen ist, und überzeugten allesamt das Publikum. „Die Qualität der Beiträge war sehr erfreulich, vor allem, wenn man bedenkt, dass mit Maske auf der Bühne gesprochen werden musste!“, meinte Gotthard Vaaßen.

Blick nach obenMary Poppins

Zwei Stunden lang wurde das Publikum bestens unterhalten, und am Ende waren sich alle Schauspieler*innen und Verantwortlichen einig, wie wichtig dieser Nachmittag war. „Das Varieté ist ein toller Rahmen, damit sich unsere Schüler*innen in ihrer Kreativität präsentieren können!“, meint DG-Lehrer Guido Müller.

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

 
Zuletzt aktualisiert
...gestern...
 
3761791 Besucher
C
 

Kontakt (unverschlüsselt):
Schulmail: info@gesamtschule-niederzier-merzenich.de
Design: GENMAdmin

 
 
Unsere Homepage verwendet Session-Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf OK.